Sie sind hier: Startseite > Enterprise WLAN

TP-Link Auranet CAP Series

Sicher, stabil und leistungsstark, bezahlbares Enterprise WLAN.

Konzipiert für kleine und mittelgroße Business-Umgebungen, sorgt das Auranet Enterprise System für sichere, stabile und leistungsfähige WLANs in Büros, Hotels, Schulen oder auch in Universitäten.

tp-link_AC500tp-link_CAP1200tp-link_CAP1750tp-link_CAP300

Zentrales Management

Genau wie die Accesspoints der EAP-Serie ermöglichen auch die neuen Geräte der CAP-Reihe dem Administrator ein zentrales Management. Während dies bei den EAP-Accesspoints per Software erfolgt, ist die Verwaltung der CAP-Accesspoints Hardware-gesteuert und läuft über einen separaten Controller.

Mit den WLAN-Controllern AC50 und AC500 hat der Administrator stets den vollen Überblick über das Drahtlosnetz - und das in Echtzeit. Bis zu 500 Accesspoints lassen sich mit einem AC500-Controller zentral verwalten. Der Administrator erhält für jeden einzelnen Accesspoint statistische Informationen, inklusive Batch-Konfiguration und Firmware-Updates. Neue Accesspoints lassen sich einfach per Plug and Play zum Netzwerk hinzufügen: Sobald diese mit dem Netz verbunden sind, werden ausgewählte Parameter automatisch übertragen.

Stabilität ist Trumpf

Mit der neuen Kombination aus WLAN-Accesspoints und -Controllern erhalten auch Kunden, die sehr hohe Anforderungen an die Ausfallsicherheit stellen, ein zuverlässiges und dabei hoch leistungsfähiges WLAN. Für maximale Zuverlässigkeit beherrschen die Controller die Funktion Dual-Link Backup: Fällt ein Controller aus, übernimmt der zweite nahtlos die Arbeit und sorgt so für eine hohe Netzstabilität.

Ausbalanciert

Die WLAN-Controller sind in der Lage, die Belastung der Accesspoints durch die User optimal auszugleichen. Ist eine sehr große Anzahl von Endgeräten mit einem bestimmten Accesspoint verbunden, leitet der Controller in Echtzeit einige davon auf andere Accesspoints um. Um die Netzwerk-Performance zu optimieren, werden Geräte mit schwachem WLAN-Signal automatisch zurückgewiesen oder vom Netz genommen.
Die Dualband-WLAN-Accesspoints CAP1750 und CAP1200 können bei einer hohen Auslastung der 2,4 GHz-Frequenz Endgeräte auf das 5 GHz-Band umleiten (Band Steering).

Captive Portal und WLAN-Sicherheit

Die Zugangskontrolllösung Captive-Portal - bereits erfolgreich eingesetzt bei der EAP-Serie - ist auch bei den neuen WLAN-Controllern wieder mit an Bord: Mit der individuell anpassbaren Login-Seite Captive Portal lässt sich der Zugang von Gästen ins WLAN einfach regeln. Loggen sich Externe in das Portal ein, kann es zudem Passwörter verteilen, die zur Validierung mit einer externen Datenbank verbunden werden können. Dies sorgt für zusätzliche Sicherheit.

Der Controller ermöglicht es außerdem, das Netz in verschiedene, per VLAN abtrennbare Bereiche (Multi-SSID, Service Set Identifications) zu unterteilen und diese verschiedenen Benutzergruppen zuzuordnen. Zu den weitere Sicherheitsfunktionen zählen die WPA/WPA2-Enterprise-Verschlüsselung, das Authentifizierungsverfahren 802.1x / Radius sowie die Erkennung fehlerhaft konfigurierter Accesspoints. Außerdem trägt zur Sicherheit im WLAN auch die Mac-Adressenfilterung bei.

Flexibles Design

Die Accesspoints der Auranet CAP-Serie integrieren sich im flachen Design einfach an Decken oder Wänden und fügen sich optisch nahtlos in Inneneinrichtungen von Geschäfts-Schulumgebungen ein. Zur einfachen und flexiblen Inbetriebnahme trägt auch der Power-over-Ethernet-Support bei. Der WLAN-Controller AC500 ist 19" und passt zusammen mit Switches in ein Standard-Rack.

Die wichtigsten Eckdaten der Auranet CAP-Serie im Überblick:

  • Leistungsstarke WLAN-Controller ermöglichen zentrales Management und Überwachung in Echtzeit von bis zu 500 Accesspoints pro Controller.
  • WLAN-Controller unterstützt die automatische Frequenzwahl und TPC-Funktion (Transmit Power Control).
  • Accesspoints unterstützen PoE - die Installation wird dadurch besonders einfach und schnell.
  • Unauffällige und flexible Anbringung der Accesspoints an Decke oder Wand
  • Unterstützung des IEEE 802.11k/v-Standards ermöglicht nahtloses Roaming zwischen den einzelnen Accesspoints im Netzwerk.
  • Authentifizierung über Captive Portal ermöglicht sichere Gastzugänge.
  • WPA/WPA2-Enterprise-Verschlüsselung und Authentifizierungsverfahren 802.1x/Radius
  • Direkte Authentifizierung am IServ Schulserver durch Radius.
  • Verwendung des CAPWAP-Protokolls (Control And Provisioning of Wireless Access Points, ein Software-Protokoll zur Steuerung und Einrichtung von Accesspoints). Dies gewährleistet Kompatibilität mit Unternehmensnetzwerken.
  • Multi-SSID ermöglicht die Aufteilung des Netzes für verschiedene Benutzergruppen.
  • Quality-of-Service-Funktion zum Priorisieren von zeitkritischem Datenverkehr.